Die Geschichte von Tornado

Am 18.06.06 wurde ich mit 5 weiteren Kätzchen im Tierheim abgegeben. Man hatte uns alle in einem dreckigen verwahrlosten Karton gefunden. Im Tierheim angekommen wurden wir alle untersucht und dann endlich in einen wundervollen großen Käfig gelegt. Man gab uns Wärme und alles was man zum guten Leben braucht. Wir fanden zu essen und trinken in großzügigen Mengen. Ich bemerkte aber, dass wir nur noch zu fünft waren. Ich denke, da eines von uns so krank und schwach war hat man es glücklicher Weise erlöst.

Mir selbst geht es auch nicht besonders gut. Ich kann weder laufen noch kriechen. Mir tut alles weh. Die kleinste Anstrengung belastet mich. Am folgenden Tag kamen wir in einen anderen Käfig. Der war noch viel größer und zum Spielen fand man auch noch Dinge. Ich konnte es kaum glauben, man kümmerte sich noch viel mehr um uns. Wir wurden nochmals gewaschen und gepflegt. Es tat so gut.

Leider ließ meine Kraft aber immer mehr nach. Ich hielt es kaum noch aus vor Schmerzen. Die anderen von uns erholten sich. Es tat mir gut dies zu sehen. Meine neuen Pflegeltern taten alles für uns. Am nächsten Tag fuhren sie mit mir zum Tierarzt wo ich endlich von meinen Qualen erlöst wurde.
!!!!! Danke!!!!!
Wir als Pflegeeltern haben dich bis zur Regenbogenbrücke begleitet und dir Grüße an Samira, Tigger & Tammy mitgegeben und wünschen dir Tornado viel Ruhe und Frieden egal wo du jetzt bist.

Grüße alle Katzen von ihren Menschen.

 


 

Ein kleiner Prinz wacht in der Nacht beschützt die kleinen Sterne,

die fröhlich über dem Himmelszelt funkeln in weite Ferne.

Manchmal macht sich der kleine Prinz sich auf eine lange Reise,

beschützt so jedes Katzenkind auf eine ganz besondere Weise.

Manchmal schlägt dann ein kleines Herz, so schwer und ohne Kraft.

Auch wenn man in der Menschenwelt voll Kummer bei Ihm wacht.

Dann nimmt der kleine Sternenprinz das Kind mit auf seine Reise,

nimmt es mit ins große Himmelszelt, damit es wieder glücklich ist, auf eine ganz besondere Weise .

So spricht das kleine Herz zu Dir ganz fest und ohne Angst,

“ Vergiss mich nicht und denk an mich, machmal, wenn Du es kannst”!

So schau des Nachts zum Himmelzelt, sieh wie fröhlich wir dort sind.

Niemand ist dort ganz allein, nicht ein einziges Katzenkind.

Sei nicht traurig weine nicht,

dort oben ist ein kleiner Stern, der leuchtet nur für Dich